Rundweg-Alte-Eiche-Beschreibung der Tour - Wanderwege rund um Sarmersbach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Rundweg ,,Alte Eiche"

Der Wanderweg, der auch für Mountainbike oder Trekkingrad geeignet ist, verläuft auf einer Strecke von 9 km auf meist gut ausgebauten Wald- und Wiesenwegen, mit kurzen asphaltierten Teilstücken. 

Die Gehzeit beträgt etwa 3 Stunden.

Beschreibung: 

Die Tour startet am Kreuz in der Dorfmitte von Sarmersbach. Von der Bergstraße führen uns die Schilder erst über einen Wiesenweg, dann durch ein idyllisches, kleines Wäldchen in Richtung Nerdlen. Das Struthdorf liegt uns zu Füßen, die Liesertalbrücke bei Rengen überspannt die Landschaft. 



Wir wandern dem Wegweiser folgend nun rechts ab, immer leicht bergab vorbei am Wasserhäuschen, dann durch einen schönen Laubwald. Auf der Höhe angekommen laden Bänke zur Rast ein. Ein altes Holzkreuz mit der Jahreszahl 1933 erinnert an alte Zeiten. Der Weggabelung folgen wir nach links. Haben wir die Freifläche erreicht, bietet sich uns ein herrlicher Rundumblick. 


                                                                      
Bald weisen uns die Schilder nach links ein. Der Weg schlängelt sich langsam talwärts, dann geht es etwas steiler hinunter an die Lieser. Nun folgen wir dem Lieserpfad, begleitet vom Plätschern des Wassers, bis zu den Kradenbacher Fischteichen. Gleich hinter diesen Gewässern führt uns ein Hinweisschild zur alten Eiche, dem Baum, der unserem Weg seinen Namen gab. Der 25 m hohe, über 460 Jahre alte Riese, mit einem Stammumfang von knapp 5 m, ist ein Naturdenkmal. In früherer Zeit stand hier eine der vielen Liesermühlen.



Zurück auf dem Waldweg geht es weiter durch einen schönen Laubwald. Bald erreichen wir einen geteerten landwirtschaftlichen Weg. Wir folgen den Schildern nach rechts, um bald nach links über einen Wiesenweg bergauf zu wandern. Oben angekommen bietet sich uns wiederum ein phantastischer Panoramablick. Die Struthdörfer Kradenbach, Neichen, Beinhausen und auf der Höhe Boxberg, mit seiner Lieserquelle, fügen sich in die Eifellandschaft ein.



Wir wandern am Waldrand entlang bis zu einer Weggabelung. Hier weisen uns die Schilder in die 1 km lange Schleife Hilgerath ein.



Anschließend geht es am Parkplatz vorbei, der Beschilderung folgend, durch ein kleines Waldstück. Jahrzehntelang führte die Fronleichnamsprozession alljährlich über diesen Weg, an mehreren wunderschön gestalteten Blumenteppichen vorbei. Durch die Zusammenlegung der Pfarreien findet diese schöne Tradition nur noch alle paar Jahre in Hilgerath statt.   



Wieder an der Weggabelung angekommen, führt uns die Wanderung zurück Richtung Sarmersbach, zunächst durch ein lichtes Wäldchen, dann an Feldern vorbei. Später ist der Weg asphaltiert. Der Beschilderung folgen wir, am Sportplatz vorbei, zurück zum Ausgangspunkt.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü